Termine & Neuigkeiten aus dem Grätzel

Vorlage für die Berufung für alle, die sowohl Anteile am Wasser als auch an der Straße MW habenBerufung mit Wasser- und Straßenanteil

Vorlage für die Berufung für alle, die Anteile am Wasser habenBerufung mit Wasseranteil

 

unsere Büro-Öffnungszeiten 2018 in der Zeit von 09:30 h – 11:30 h     

06.05.     10.06.     24.06.     08.07.     22.07.     05.08.     19.08.     09.09.

 

Wasserreinhaltung

06.05.2018

Werte Anrainerinnen und Anrainer,

In Anbetracht des stetig steigenden Aufwands und den damit verbunden Kosten für die Wasserreinhaltung des Gewässers hier am DOK III möchten wir sie alle bitten, uns tatkräftig zu unterstützen und sich an der Wasserreinhaltung (speziell im Wasserbereich vor ihrer Parzelle) zu beteiligen.

Unser Verein tut sein Bestmögliches in Bezug auf die Verwaltungskosten. Ein „Rund um die Uhr-Service“ auf einem Wasserareal von über 96.000 m2 ist mit dem derzeitigen Verwaltungsbudget leider nicht möglich.

Nach einer Wasserpflanzenmahd dauert es durchschnittlich 2-3 Tage in der noch Schnittgut auftreibt. Erst danach ist es in Bezug auf die Kosten sinnvoll, großflächige Reinigungsarbeiten von einer externen Firma durchführen zu lassen.

Bitte verstehen sie, dass der Donau-Oder-Kanal III ein Naturgewässer ist, der auch Naturgewalten ausgesetzt ist.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand der IG DOK III

 

Thema Pflanzenmahd

—————————————————————————————————————————Update 03.05.18

Das Mähboot wurde repariert und ist seit heute wieder unterwegs !

——————————————————————————————————————————Stand 30.04.18

Sehr geehrte Anrainerinnen und Anrainer!

Werte Nachbarn!

Wir möchten Sie gerne informieren, dass das Mähboot seit Mittwoch, 25.04.18 am Abend nicht in Betrieb ist, da ein technischer Schaden eine Weitermahd vorerst verhindert. Die Firma Böhm kann erst nächste Woche frühestens Montag, 30.04.18 voraussichtlich aber erst ab Mittwoch, 02.05.18 mit der Reparatur beginnen.

Sobald die Mahd weitergeführt werden kann, informieren wir Sie umgehend sowohl per Mail als auch über die Homepage.

Der Süden wird auf jeden Fall fertig gemäht, da dort die Pflanzen bereits bis unter die Wasseroberfläche reichen und dringend geschnitten werden müssen.

Da das Schneidwerk dieses Mähbootes aber nur bis 150 cm tief schneiden kann, stellt sich die Frage, ob eine Mahd im Norden überhaupt zielführend ist, da die Pflanzen noch zu kurz sind, um vom Mähboot überhaupt richtig erfasst werden zu können. Diesbezüglich werden wir noch einen Probeschnitt durchführen lassen, wenn der nicht erfolgreich ist, stoppen wir die Mahd nach dem Pflanzenschnitt im Süden.

Im  Sinne der Anrainerinnen und Anrainer wollen wir eine  Verteuerung der Mahd und unnötige Kosten auf jeden Fall verhindern.

Wir haben bereits eine Ersatzvariante für den Norden im Visier, die wir noch testen müssen. Informationen darüber erhalten Sie umgehend, wenn wir sicher wissen, dass diese neue Methode der Mahd bei uns anwendbar ist.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand der IG DOK III

 

Die Firma Mehic bietet an, in Ufernähe gut sichtbar angebrachte Haufen von herausgefischtem Schnittgut  mitzunehmen und zu entsorgen. Allerdings kann Sie keine konkreten Zeitvorgaben machen, wann das Boot das nächste Mal fahren wird

Die BH Gänserndorf hat per Bescheid erlassen, dass ab 13. April bis 31.10.2018 das Hantieren mit offenem Feuer und Rauchen in der Lobau verboten ist

Sollten Anrainerinnen und Anrainer Fragen zur Abrechnung haben, bitten wir Sie am 6.5.2018 von 09:30 bis 11:30 Uhr in die Sprechstunde ins Vereinsbüro zu kommen, da sich Detailfragen per Mail nicht effektiv erklären lassen. Häufig führt das Erstellen einer getrennten Abrechnung für Verein und Verwaltung zu Unverständnis.