IGDOK III, Verein & Verwaltung

Insgesamt umfasst der ‚Dreier-Kanal‘ 450 Parzellen, die teils als Superädifikat verpachtet sind, teils in Einzeleigentum stehen. Einige Bereiche bzw. Abschnitte sind gemeinschaftliches Miteigentum (z. B. Privatstraßen).

Der 2,4 km lange DOK III gliedert sich in sechs Abschnitte: Süd-Ost (SO), Mitte-Ost (MO), Nord-Ost (NO), Süd-West (SW), Mitte-West (MW), Nord-West (NW). Der letzte Abschnitt im Süden ist Teil des Wiener Stadtgebietes (Nationalpark Donauauen) und nicht parzelliert.

Die IGDOK III agiert als gemeinnütziger Verein, der die vielfältigen gemeinsamen Interessen der Vereinsmitglieder vertritt. Die Vereinsfunktionäre arbeiten alle ehrenamtlich. Verwaltet werden sämtliche Parzellen ebenfalls von der IGDOK III.

Was haben wir erreicht?

Einige Beispiele aus unserer Vereinsarbeit seien hier angeführt:

Wasserrecht

Für viele unserer Anrainer selbstverständlich – aber die Erreichung des Wasserbenutzungsrechts war ein langer, harter Weg. Dieses ist nun vorläufig befristet bis Oktober 2024. Die Umsetzung der Auflagen gemäß Wasserrechtsbescheides obliegt ebenfalls unserem Verein.

Wahlrecht

Durchsetzung des Erkenntnisses des OGH vom 27.06.2001, wonach allen in Groß-Enzersdorf gemeldeten Zweitwohnbesitzern (z.B. DOK III und IV) das Wahlrecht bei der Bezirkswahlbehörde zugestanden wurde.

Erhalt des Windschutzgürtels auf MW

Die geplante Rodung des über Jahrzehnte gewachsenen Windschutzgürtels im Bereich Mitte-West konnte verhindert werden.

Winterkontrollfahrten

Im Winter erfolgen in unregelmäßigen Zeitabständen Überwachungs- und Kontrollfahrten, teils privat vom Verein organisiert, teils seitens der Polizei Groß-Enzersdorf.

Schneeräumung

Seit der Saison 2003/04 erfolgt auch auf unseren Privatstraßen eine allfällige Schneeräumung ohne Zusatzkosten für die Anrainer.

Laufparcour

Ein vor etlichen Jahren geplanter Laufparcours auf unseren im Miteigentum stehenden Straßen konnte erfolgreich verhindert werden.

Nationalparkcamp Lobau

Hier konnte die Lärmbelästigung und Belastung des Wassers im Wiener Teil gemindert werden.